Elementare KünstlerInnen

  element_Dreieck  Jörg Lange, Berlin
 

Die Orte meiner Interventionen sind "Unorte" - ihrer Funktion enthoben und aus der Zeit gefallen, vergessen, verwahrlost, verwaist.

Dem Spezifischen solcher Orte nachzuspüren und es zu pointieren, ist wesentlich für meinen künstlerischen Ansatz.

Die Historie von Räumen/Orten sichtbar machen, ihren Zustand aufzuzeigen oder ihre Poesie zu entfalten, ist Grundlage meiner bildnerischen Handlung.

Mein Spezialgebiet: Urbane und ruale Irritationen

Kurz


http://www.kunstraumt27.de/kuenstlerinnen.html#lange


VITA:
1961 geboren in Essen, 1984-91 Studium der Bildhauerei an der HBK Braunschweig bei Emil Cimiotti und Christiane Möbus; Meisterschüler bei Christiane Möbus; Preis des Kunstvereins Hannover 1991-96 Künstlerischer Mitarbeiter an der HdK Berlin; lebt und arbeitet in Berlin

PREISE:
1993 Arbeitsstipendium des Landes Niedersachsen; Stipendium der Niedersächsischen Sparkassenstiftung 1995-96 Barkenhoff- Stipendium, Worpswede; 1998 Jahresstipendium Land Niedersachsen; 1999 Stipendium Stiftung Künstlerdorf Schöppingen 2000 Förderpreis des Landes Niedersachsen

AUSSTELLUNGEN (Auswahl):
2001 Haltestelle, E.ON Energie AG, München; LIVINGROOM, Kunstverein Wolfenbüttel; Kunst am Bau, Die Bauten des Bundes in Berlin, ehemaliges Staats- ratsgebäude, Berlin 2002 artist in residence, Galerie Kuckei & Kuckei, Berlin; SITCOM, Installation auf dem Spitalplatz, Kunstverein Göppingen 2003/04 Discovery, Installationsreihe im Stadtraum von Berlin und in Brandenburg 2005 6. Geldener Turm Stipendium, Geldern; Humboldt Symposium, Berlin; Fraktale IV, Palast der Republik, Berlin 2006 Home of the brave, Meinblau, Berlin; Imitatio, Kunstraum t27, Berlin; 2007 Graphothek Berlin, Humboldt- Bibliothek, Berlin; Diorama, Institut für Bildbetrachtung, Berlin; 2008 „Überblick“, Kunstverein Hannover; „Wolkenschieber“, Körnerpark, Berlin; „Bazaar II“ Humboldt- Umspannwerk, Berlin 2009 „Hallo...“, Kunstzelle, Wien; 2010 „eilige Plagiate“, Forgotten Bar Projekt, Berlin; „Arte D.O.C.“, Istutituto di Arti Visive, Castiglione del Lago

FACHGEBIET: Installationen, Objekte, Kunst im öffentlichen Raum

Projektidee:
Goldader im Steinbruch, Himmelsrichtungenwegweiser

Zuordnung: Element Dreieck